Atkins - Die Achse meiner Welt

Dani Atkins
Die Achse meiner Welt

Mit dem Roman „Die Achse meiner Welt“ legt die englische Schriftstellerin Dani Atkins ihr Erstlingswerk vor, das bereits kurz nach Erscheinen in dreizehn Länder verkauft wurde.

Erzählt wird die Geschichte von Rachel. Gerade mit der Schule fertig, trifft Rachel sich am Ende des Sommers noch einmal mit ihren besten Freunden, bevor es sie in alle Himmelsrichtungen auf die verschiedenen Universitäten des Landes treibt. Es soll ein schöner Abend werden, ein erinnerungswürdiges Abschiedsessen. Doch ein tragischer Unfall verändert alles: Rachels bester Freund wird den Abend nicht überleben und Rachel fühlt sich für seinen Tod verantwortlich.
Und so sind die folgenden Jahre von Trauer, Selbstvorwürfen und Antriebslosigkeit geprägt bis Rachel fünf Jahre nach dem Unglück gezwungen wird, ihrer alten Heimatstadt einen erneuten Besuch abzustatten, da ihre beste Freundin aus Jugendtagen heiratet. Überwältigt von den schmerzhaften Erinnerungen bricht Rachel an Jimmys Grab zusammen und verliert das Bewußtsein. Nach ihrem Erwachen im örtlichen Krankenhaus muß Rachel nicht nur feststellen, daß sie die Hochzeit ihrer Freundin verpaßt hat – sie hat anscheinend die vergangenen fünf Jahre komplett anders erlebt als ihre Freunde. Statt einen Aushilfs-Sekretärinnen-Jobs hat sie Karriere gemacht als Journalistin. Sie führt kein einsames Leben als Single, sondern ist mit dem reichen, gutaussehenden Matt verlobt. Und das beste: Jimmy lebt.

Der Roman ist originell und verfügt trotz der traurigen Ausgangssituation über sehr lustige Dialoge mit viel Sprachwitz. Und die Auflösung des Rätsels um Rachels Doppelleben läßt lange auf sich warten. Atkins schafft es die Spannung aufrecht zu halten und den Leser lange im Unklaren zu lassen. Das Ende ... nun sagen wir so: Halten Sie ein Taschentuch bereit. Oder auch mehrere.

Für Liebhaber von „P.S. Ich liebe Dich“ oder auch „Nachricht von Sam“.

 

Sylke Baumann-Zielke

Mehr ... ISBN 978-3-426-51539-6

Zurück