John Green
Das Schicksal ist ein mieser Verräter

Hazel Grace Lancaster kommt nicht viel unter Leute. Es ist nicht so, dass die 16-Jährige ungesellig wäre, der Schilddrüsenkrebs und ihr Beatmungsgerät erschweren es ihr nur das Haus zu verlassen. Aber sie hat ihre besten Freunde immer um sich - Mum, Dad und ihr Lieblingsbuch. Doch dann beschließt ihre Mutter, dass Hazel eine Selbsthilfegruppe besuchen sollte, um den Depressionen (blöde Nebenwirkung des Sterbens) vorzubeugen. Ein Gutes hat die Gruppe jedoch zu bieten: den umwerfend exzentrischen Augustus Waters. Gemeinsam machen sie sich auf den Autor von Hazels Lieblingsbuch wegen des unbefriedigenden Endes seines Romans zur Rede zu stellen. Es könnte alles so schön sein, wenn da nicht der Krebs wäre.

John Green ist ein Autor, der Jugendlichen Außenseitern aus der Seele schreibt. Seine Charaktere spiegeln viel von ihm selbst und seiner außergewöhnlichen Art wieder, man kann sich nicht entscheiden ob man so sein möchte wie sie, oder einfach nur ein verrücktes Abenteuer mit ihnen erleben möchte. Auf jeden Fall sollte man bei diesem Buch vor einem gewarnt sein: Es werden Tränen fließen, sowohl der Freude als auch der Trauer wegen.

Theresa Feuersinger

Mehr ... ISBN 978-3-446-24009-4

Zurück