Veit Etzold
Final Cut

Clara Vidalis und ihr Team stehen vor einer monströsen Aufgabe. Zwölf Morde an jungen Frauen werden nach und nach entdeckt, Kollateralschäden –tote Männer, die als Köder für die ermordeten Frauen benötigt wurden- noch nicht mitgerechnet. „Der Namenlose“ findet seine Opfer auf Facebook, er nimmt ihnen das Leben und führt ebendies per Internet weiter. Kontakte zu Freunden der Opfer werden von ihm ebenso gepflegt, wie Miete und weitere laufende Kosten übernommen. Auf diese Weise diktiert er, wann wo welche Leiche entdeckt wird, denn seine Dramaturgie ist wohl durchdacht und der vermeintliche Höhepunkt bis ins Detail geplant...

Dieses Buch ist nichts für schwache Nerven, mindestens eine schlaflose Nacht sollte im Vorfeld eingeplant werden.

Kerstin Schneider

Mehr ... ISBN 978-3-404-16687-9

Zurück