Michel Houellebecq
Karte und Gebiet

Der Künstler Jed, berühmt geworden durch seine Arbeitenmit Landkarten, avanciert dank geschickter Protektion des Reifenkonzerns Michelin zum Superstar der Kunstszene. Das Projekt "Menchen und ihre Arbeitswelt" lässt ihn schließlich den Autor Houellebecq (herrlich beschrieben) kennenlernen. Die leise Freundschaft endet jäh, als ein Doppelmord geschieht...
An dieser Stelle wandelt sich der ursprünglich mild gesellschaftskritische Roman in einen spannenden Krimi. Sowohl Jed als auch der Houellebecq des Buches stehen stellvertretend für den Autor.Meines Empfindens eine pikante Situation, viele Kritiker sprechen jedoch von Altersmilde (oder gar senil), von zu wenig Schärfe. Andere - scharfe - Kritiker von früher waren nach Lektüre dieses Buches jedoch bereit ihre Meinung zu revidieren. Oder wie die Dame vom Verlag meinte: "Ja, schönes Buch. Und man kann es diesmal sogar lesen."

Kerstin Schneider

Mehr ... ISBN 978-3-8321-6186-6

Zurück